Freiwillige Feuerwehr Salem


Besucher seit Juli 2013:

25982

Unwettergefahren


www.unwetterzentrale.de


Abteilungen


Aus der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Neufrach:Am 09. Mai 1914 wurden die Neufracher Bürger zu einer Versammlung eingeladen, in der über die Notwendigkeit einer Freiwilligen Feuerwehr beraten werden sollte. Der Großherzogliche Amtsvorstand, Oberamtmann Ludinger, rief die Neufracher auf, eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Diese Gründung erfolgte am 17. Mai 1914 im Gasthaus „Prinz Max“ in Neufrach.52 Männer traten als Gründungsmitglieder bei. Die Feuerwehr wurde eingeteilt in1 Rettungsmannschaft1 Leitermannschaft1 Schlauchmannschaft und1 Spritzenmannschaft.Erster Kommandant wurde Sebastian Moßbrugger, Gast- und Landwirt aus Leutkirch. Hauptausrüstungsgegenstand war eine Handdruckspritze aus dem Jahre 1888. Im Ersten Weltkrieg wurden auch in Neufrach viele Wehrmänner zum Kriegsdienst eingezogen. Nach dem Kriege, am 01. Juni 1919 versuchte man, durch Neueingänge die Einsatzkraft der Freiwilligen Feuerwehr wieder zu steigern. Als das nicht gelang, wurde sie am 01. Februar 1920 aufgelöst. Die Gemeinde stellte eine Löschmannschaft auf. Man war sich aber wohl klar darüber, dass diese Löschmannschaft nicht das erreichen konnte, was eine geschulte Mannschaft aus freiwilligen Feuerwehrleuten zu leisten vermag. So gründeten am 19. März 1925 die Neufracher wieder eine Feiwillige Feuerwehr mit einer Stärke von 43 Mann, die als 17. Corps in den Bezirk Überlingen aufgenommen wurde. Das Kommando wurde Heinrich Zimmermann übertragen. Das Corps wurde wie bei der Erstgründung, eingeteilt in1 Rettungsmannschaft1 Leitermannschaft1 Schlauchmannschaft und1 Spritzenmannschaft.Kommandant Zimmermann trat 1942 von seinem Posten zurück. Sein Nachfolger wurde Johann Jauch.Bei der Wehrführertagung am 19. März 1942 wurde der Feuerwehr Neufrach eine Motorspritze genehmigt, die im August 1942 geliefert wurde.Auch im Zweiten Weltkrieg wurden viele Kameraden zum Militärdienst einberufen. Junge Männer und sogar Frauengruppen versahen ersatzweise den Dienst in der Feuerwehr.Nach dem Kriege wurde durch französische Besatzungstruppen die Stärke der Feuerwehrmannschaft auf 9 Mann reduziert. Soldaten und Parteimitglieder waren ausgeschlossen. Kommandant wurde R. Stegmaier. In den folgenden Jahren erholte sich die Feuerwehr wieder und war 1949 mit 30 Mann wieder voll einsatzstark.1950 übernahm Josef Gern das Kommando. Bei einer Inspektion im Jahre 1956 zerstörte ein Vergaserbrand die Motorspritze. Die Neuanschaffung einer Motorspritze mit VW-Motor wurde notwendig.Die Freiwillige Feuerwehr Neufrach konnte am 02. Mai 1965 ihr 50jähriges Jubiläum feiern mit Festgottesdienst, Festbankett und Ehrungen.Nach 20jähriger Dienstzeit trat Kommandant Josef Gern 1970 von seinem Amt zurück. Franz Strasser wurde neuer Kommandant.Im Zuge der Gemeindereform wurde die Freiwillige Feuerwehr Neufrach im Jahre 1972 in die Gesamtfeuerwehr als selbständige Abteilung eingegliedert.​
Von 1972 bis zur Einweihung des heutigen Feuerwehrgerätehauses am 16.05.1988 in Salem-Mimmen­hausen war im Rathaus in Neufrach neben der Feuerwehrgarage die Funkzentrale der Gesamtfeuer­wehr Salem untergebracht. Bis zur Neubeschaffung des Vorausrüstwagens (VRW) im Jahre 1982 stand in Neufrach ein Löschfahrzeug LF 8, das anschließend zur Abteilung Mimmenhausen verlegt wurde. Dieses Löschfahrzeug seit 1988 bei der Abteilung Salem-Weildorf stationiert und sogar bis 2014 noch im Einsatz. Um den Brandschutz bei Verkehrsunfällen besser sicherstellen zu können, wurde im Jahr 1982 das Tanklöschfahrzeug (TLF) von der Abteilung Salem nach Neufrach verlegt. Dies hatte zur Folge, dass von 1982 - 88, als die beiden Fahrzeuge VRW und TLF in das neugebaute Feuerwehr­gerätehaus in Mimmenhausen verlegt wurden, die Floriansjünger aus Neufrach zu zahlreichen schwe­ren Verkehrsunfälle ausrücken mussten.

Die Kommandanten auf einenBlick:
Nach dem Zusammenschluss der früher selbstständigen Wehren im Jahre 1972 führte Ehrenkomman­dant Franz Strasser die Freiwillige Feuerwehr Neufrach als Freiwillige Feuerwehr Salem, Abteilung Neufrach bis zum Jahr 1984 weiter. Zu seinem Nachfolger wurde Hans Schappeler gewählt, der nach 15-jähriger Dienstzeit als Abteilungskommandant für sein großes Engagement 1999 ebenfalls zum Ehrenkommandant ernannt wurde. Sein Nachfolger Günther Laur konnte die Abteilung lediglich vier Jahre führen, da er im Jahre 2003 auf der Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr zum Gesamt­kommandanten der Feuerwehr Salem gewählt wurde. Sein Nachfolger als Abteilungskommandant wurde Günter Meier, der die Abteilung bis in das Jahr 2013 führte. Auf Günter Meier folgte Norbert Walser, der bis zum 24.03.2018 unser Abteilungskommandant war und von unserem jetzigen Abteilungskom­mandant Andreas Junietz und der gesamten Mannschaft der Abteilung Neufrach gebührend verab­schiedet wurde.




Zurück
Termine

aktuell keine Termine