Freiwillige Feuerwehr Salem


Besucher seit Juli 2013:

26526

Unwettergefahren


www.unwetterzentrale.de


Berichte

Seit gut einem Monat verfügt die Abteilung Beuren der Freiwilligen Feuerwehr Salem über ihr neues Löschgruppenfahrzeug LF 8/6, das gebraucht von der Feuerwehr Immenstaad erworben werden konnte. Nun ist es Zeit ein erstes Fazit zu ziehen.

6 Kameraden holten das Fahrzeug am 7.6. in Immenstaad ab und wurden direkt vor Ort über die Besonderheiten, die jedes Feuerwehrfahrzeug mit sich bringt, eingewiesen. Das LF8/6 verfügt über deutlich mehr Gerätschaften als das alte Tragkraftspritzenfahrzeug. Deswegen war es Abteilungskommandant Martin Weishaupt besonders wichtig, dass die Mannschaft sich möglichst rasch mit den neuen Möglichkeiten vertraut macht, damit später im Einsatz jeder Handgriff sitzt. In den darauffolgenden zwei Wochen fanden daher vier Sonderproben statt. Das neue Fahrzeug hat neben dem 600 Liter-Wassertank den entscheidenden Vorteil, dass die Atemschutzgeräte auf der Anfahrt angelegt werden können. So kann im Brandeinsatz wertvolle Zeit gewonnen werden. Daher wurde bei den Proben auch intensiv das Anlegen der Geräte während der Fahrt geübt.
Schnell konnte sich das neue Fahrzeug als nützlich erweisen.
Es mussten zwei Unwettereinsätze abgearbeitet werden. Unter anderem war durch einbrechendes Grundwasser ein Keller mit Wasser vollgelaufen, welches mit Hilfe von Tauchpumpe und Wassersauger abgeführt werden konnte. Beides sind Geräte, über die die Abteilung Beuren vorher nicht verfügte. Am Sonntag, den 19.6., wurde dann das neue Gerätehaus eingeweiht und das Fahrzeug gesegnet. Bei Sekt und einem kleinem Snack konnten sich interessierte Bürger über die Geschichte der Abteilung Beuren informieren und sich die neuen Gerätschafen erklären lassen. Danach ging es ereignisreich weiter: Am 24.6. ging es aufgrund des wiederholten Unwetters zur Überlandhilfe nach Frickingen und am 2.7. musste nach einem Verkehrsunfall zwischen Beuren und Altenbeuren rasch gehandelt werden, damit kein Öl in den angrenzenden Bach geraten konnte.
Die gemeinsame Probe mit dem 1.Löschzug aus der Schlossseeallee am 4.7. beschloss die ereignisreichen Wochen. Alle Kameraden sind sich einig, dass sie mit dem neuen Fahrzeug die gestellten Aufgaben deutlich besser lösen können. Bei fast allen Proben und Einsätzen waren die drei Kameraden dabei, die letztes Jahr durch die Werbeaktion für den aktiven Dienst gewonnen werden konnten. Die Abteilung Beuren hofft, dass weitere Bürger - unterstützt durch das neue Fahrzeug und das neue Gerätehaus - für den Feuerwehrdienst begeistert werden können, damit im Ernstfall immer genügend Feuerwehrleute zum Helfen da sind.







Zurück
Termine

aktuell keine Termine